Ratsvorsitzender ruft zur Europawahl auf

Pressemitteilung 06. Juni 2024

Jede Stimme zählt

Der Ratsvorsitzende der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, der Oldenburger Bischof Thomas Adomeit, bittet alle Wahlberechtigten, bei der Europawahl am kommenden Sonntag, 9. Juni 2024, die Demokratie in Europa zu stärken und Parteien, die extremistische Positionen und eine gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit vertreten, eine Absage zu erteilen.

„Jede Stimme zählt, um unsere Demokratie zu schützen – auf der Straße, in der Nachbarschaft und in der Wahlkabine – und um sich Menschenfeindlichkeit entgegen zu stellen.“ Dazu gehörten neben Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus, Homophobie oder Queerfeindlichkeit auch die Abwertung von Menschen mit Behinderungen oder von wohnungslosen Menschen. „Dies lehnen wir mit aller Deutlichkeit ab. Es widerspricht unserem christlichen Verständnis von der Würde aller von Gott geschaffenen Menschen.“ Als demokratischer Staat brauche die Bundesrepublik Deutschland eine demokratiebewusste Gesellschaft und Menschen, die sich die demokratischen Grundentscheidungen zu eigen machen. „Es ist unser Ziel, daran als christliche Kirchen in Niedersachsen mitzuwirken.“

Die Bischöfe und Leitenden Geistlichen in Niedersachsen und Bremen rufen zur Stärkung der Demokratie auf
Bildrechte: MB/Prell

Du hast die Wahl

Die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen ist Mitglied des niedersächsischen Bündnisses zur Teilnahme an der Europawahl.

Die Bevollmächtigte der Konföderation, Oberlandeskirchenrätin Dr. Kerstin Gäfgen-Track, appelliert: „Wir bitten alle Wahlberechtigten darum, ihr Wahlrecht wahrzunehmen und die Grundlagen von Demokratie und Freiheit in Europa zu stärken.“ Parteien, die Menschen aufgrund Ihrer Herkunft, kultureller oder religiöser Überzeugungen abwerteten oder Abschottung und Nationalismus verträten, gefährdeten die Europäische Union und die Demokratie, mahnt sie. „Sie handeln gegen das christliche Verständnis von der Würde aller von Gott geschaffenen Menschen.“

Aufruf zur Europawahl