6. Juni 2017

Nachricht

Fahrt nach Eisenach: Luther und die Deutschen

Fahrt für Landtagsabgeordnete und Mitglieder der Landesregierung

Wartburg bei Eisenach; Foto: Moritz Grenke

Luther und die Deutschen

Was heißt es heute Deutsch zu sein?

Am Fuße der Wartburg, in der Luther 1521 das Neue Testament ins Deutsche übertrug und wo die deutschen Burschenschaften mit ihrem „Wartburgfest“ den Inbegriff eines Anfangs zum Entstehen einer freiheitlich-demokratischen Nation setzten, laden die ev. Kirchen ein zum Gespräch über die Herausforderungen von religiöser, weltanschaulicher und kultureller Identität im Deutschland des 21. Jahrhunderts.

DIENSTAG, 6. JUNI 2017
09:00 Uhr: Abfahrt in Hannover; Mittagsimbiss im Schlosshotel Eisenach

14:00 Uhr: Besichtigung der Wartburg und Führung durch die Ausstellung „Luther und die Deutschen“

16:00 Uhr: Religion – Toleranz – Freiheit – Demokratie
Gespräch mit: Oberbürgermeisterin Katja Wolf (DIE LINKE) und Kirchenrat Ralf-Uwe Beck (Bürgerrechtler und Leiter der Öffentlichkeitsarbeit der Ev. Kirche in Mitteldeutschland)

18:30 Uhr: Musik von Johann Sebastian Bach
Führung durch das Bachhaus und Konzert auf barocken Musikinstrumenten im historischen Instrumentensaal

20:15 Uhr: Abendessen und geselliges Beisammensein Übernachtung im Schlosshotel Eisenach

MITTWOCH, 7. JUNI 2017
09:00 Uhr: Was heißt es heute deutsch zu sein? Gespräch über Identität in der pluralen Gesellschaft mit Prof. Dr. Reinhold Bernhardt, Basel und Propst Dr. Christian Stawenow, Eisenach
Mittagsimbiss im Schlosshotel und Rückfahrt nach Hannover

ANMELDUNG BIS ZUM 7. APRIL 2017
bei: Nele Nordhoff
nele.nordhoff@evangelische-konfoederation.de
Tel.: 0511 1241 817